??.07.2007 Drunter und drüber am Gelbeck mit Jürgen
 
 
Zwar schon wieder eine Weile her aber nachdem ich jetzt über Jürgen die Bilder von Pio Jutz bekommen habe dachte ich mir ich schreibe doch noch einen Eintrag auf der Homepage weil mir die Bilder so gut gefallen. War eine Super Aktion, hat mir voll getaugt. Wiedermal ein Tag mit Freunden in den Bergen. :-) Nachdem Jürgen die Tour schon mal mit Alex Luger zusammen angeschaut hatte und das Wetter Super war mussten wir uns grad einen Tag frei nehmen um nochmal rein zu schauen. Nachdem sich Jürgen nocheinmal bei Pio über die beste Variante beim Abseilen erkundigt hatte kam es das Jürgen und ich am nächsten Tag schwer bepackt mit den Rädern das Gauertal hoch fuhren. Nassgeschwitzt erreichten wir die Alpen von wo weg es zu Fuß weiter geht. Als wir gerade los laufen wollte kommt auf einmal ein Motorrad um die Ecke. Pio steigt frisch und grinsend ab! Er hat den Fotoapparat dabei und möchte zu Fuß von hinten über die Wand hoch um abzuseilen und dabei ein paar Fotos zu schießen. Cool! Deshalb haben wir also diese schönen Bilder. :-) Übrigens ich war wie man auf den Bildern sieht nur der Sicherer und Nachsteiger. Was mir angesichts der spärlichen wenn auch guten Absicherungen eh lieber war. Im Nachstieg musste ich mich oft wundern wie es weiter geht und ohne Magnesiumabdrücke und Tipps von Jürgen wär es sicher noch schwerer gewesen. Respekt Jürgen! Gratuliere zu der Rotpunktbegehung. Und ebenfalls gratuliere und Respekt an Pio der wieder einmal diese Super Linie gefunden und im besten Stil erschlossen hat. Im besten Still heißt, von unten erschließen. :-) Also Möglichkeit finden hoch zu kraxeln soweit es geht, wenn man es für angemessen hält eine Sicherung setzen. Wenn es nicht geht weitersuchen und Abflüge bis man eine Möglichkeit findet. Um eine Sicherung zu setzen, je nach Griffgröße solange mit einer Hand halten bis Sicherung gesetzt oder an einem Cliff hängen bis die Sicherung sitzt... Wenn der Cliff vorher weg rutscht = Abflug mit Bohrmaschine usw, ... Soviel meine Phantasien zu solchen Unternehmungen. :-) Was soll man zu so kühnen Unternehmungen noch mehr sagen. Respekt!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das sonnige Gemüht. :-)