26.08.2008 Headless Chrildren an der Schijenfluh
 
 
Hier hab ich ein Topo im Internet gefunden. Ob die Schwierigkeiten so stimmen wird sich wohl erst nach der ersten Begehung und ein paar Wiederholungen herausstellen. Nach meinem Empfinden wäre die 5te SL 8a+ und die 7te SL mit 8b zu bewerten. Aber nachdem ich kein Gebirgsspezialist bin könnte es auch sein das ich daneben liege und einfach schon etwas platt war bis wir dort waren. ;o)
 
Topo
 
 
 
 
 
Die mächtige Wand der Schijenfluh über Partnun im Rätikon.
 
 
 
Schon in der zweiten Seillänge kann man mit der Halbseiltechnik ein paar Ecken in der Seilführung ausgleichen.
 
 
 
Am Stand der 2ten Seillänge.
 
 
 
Die 3te Seillänge. Jetzt gehts langsam richtig los
 
 
 
Sieht fast wie Liegestütz aus! Gepumpt hats auf alle Fälle. ;o)
 
 
 
Mark am Stand der 5ten Seillänge. Habediere! Anspruchvolle Kletterei an kleinen Untergriffschuppen auf sehr schlechten Leisten. Könnte sein das hier große etwas leichteres Spiel haben. Ich finds Pickel hart.
 
 
 
Mark beim ersten RP der 6ten Seillänge 9+. Krasser Quergang. Entweder Griffe und keine Tritte oder anderst herum. Sehr interessante SL.
 
 
 
Der Quergang ist im Nachstieg nicht ungebedingt angenehmer als im Vorstieg. :o)
 
 
 
Hier zB Keine Tritte! ;-)
 
 
 
Schöner Tiefblick auf den Schijenzahn.
 
 
 
Mark beim Abseilen nach der Schlüsselseillänge mit dem Dach. Schon fast 19:00 jetzt wirds aber Zeit.
 
 
 
Schön wars! :o)