05.05.05 - 17.05.05 Klettern in Ceredo
 
Die knapp zwei Wochen Ceredo waren wirklich der Hammer. Unsere Truppe war in der Zeit bis zu 5 Mann stark. Pascal, Konze, Stefan, Mark und ich. Das Gebiet ist voll lässig und hat für Kletterer im Schwierigkeitsgrad 6a bis 8b einiges zu bieten. Die Gegend ist sehr ruhig und eher etwas ab vom Schuss. Nur ab und zu hört man von der gegenüberliegenden Talseite ein paar Schulklassen gragölen die dort die beeindruckende Felsbrücke "Pont de Veja" besichtigen und die Akustik testen. Das nächst größere Dorf in dem die Pizzeria auch unter der Woche offen hätte ist gut 10km entfernt. Wir haben aber immer selber gekocht. Geklettert wurde viel. Wir haben gerade mal jeden 4ten Tag Pause gemacht. Also 3Tage klettern 1Tag Pause. Das war doch ordentlich anstrengend und am 3ten Klettertag hab ich mich immer schon aufs Ausrasten gefreut. ;o) So ist das halt wenn eine motivierte Truppe unterwegs ist. Und Mark! *g* Wenn man so viel Zeit am Fels hat werden natürlich auch einige Touren gepunktet. Wer genau was alles geklettert hat kann ich leider nicht mehr nachvollziehen und würde auch den Rahmen sprengen aber die Highlights aus meinem Tagebuch muss ich doch noch zum besten geben.
 
 
Kinesis 7c+ Flash
 
Exis 7c+ Flash
 
Apokatastasis(1SL) 7c+ Flash
 
Miracle 7c+/8a Flash
 
Wanka Tanka 8a 2ter Versuch
 
Wonderwall 8a Flash
 
Scontro Finale 8a+ 4ter Versuch
 
Australia 8b 3ter Versuch